Zweimal die Traumnote 1,0

Abschlussfeier der Karl-Brachat-Realschule: im feierlichen Rahmen des Konzerthauses Franziskaner erhielten am Freitagabend 123 Schüler ihre Mittlere-Reife-Zeugnisse.

Diese Schülerinnen der Karl-Brachat-Realschule erhielten einen Preis für ihre Leistungen: Lilly Grieshaber, Sandra Störk, Saphira Rupertus, Samira Bonsu, Alina Schulz und Sabrina Neuweiler (von links). Foto: Schwarzwälder-Bote

Der Notendurchschnitt lag bei 2,6, zweimal gab es die Traumnote 1,0. Sabrina Neuweiler und Alina Schulz schafften in ihren Prüfungen die glatte Eins. Beiden steht damit der Preis des Oberbürgermeisters zu. Einen Schulpreis (bis 1,7) erhielten außerdem Lilly Grießhaber, Samira Bonsu, Saphira Rupertus und Sandra Störk. Ein Lob (bis 2,0) sprach Schulleiter Rainer Beha Adelina Franz, Nico Kirtzos, Katharina Marenghi, Kathleen Paschke, Milena Benzing, Jennifer Ganter, Lorena Hall, Christian Blank, Dominik Butscher, Nina Burda, Leander Grieshaber, Maximilian Kempchen, Lilian Bochmann, Stella Kalantzidou, Jana Lehmann, Leon Kalinowski, Sofia Baumgärtner und Nathalie Brunner aus.

In seiner Rede scheute Beha vor kritischen Worten nicht zurück. Er legte den Abschlussschülern ihre gesellschaftliche Verantwortung ans Herz und nahm das aktuelle Beispiel des Cybermobbings zum Anlass, die fatalen Auswirkungen von „Fake News“ anzuprangern. Er mahnte, Informationen über andere vor dem Weitererzählen erst durch „die drei Siebe des Sokrates“ zu seihen: Wahrheit, Güte und Notwendigkeit. „Geht aktiv mit dem Thema um, gönnt anderen ihren Erfolg und zeigt Haltung“, appellierte er an die Schulabgänger.

Quelle: Von Birgit Heinig 16.07.2017 Schwarzwälder-Bote

facebookmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *