Es steht noch eine lange Geduldsprobe an

Vor rund einem Jahr wurde die Umgestaltung der Schwenninger Schullandschaft vom Regierungspräsidium auf den Weg gebracht, seit 1. Februar laufen die Umstrukturierungen an der Friedens- und Hirschbergschule und am Schulverbund Deutenberg. Was hat sich seither getan?

Schwarzwälder-Bote

Der Schriftzug an einer Seitenwand des Gebäudes in der Paulinenstraße lässt noch erkennen, dass hier die Hirschbergschule beheimatet ist – oder war. Denn seit 1. Februar geht sie sukzessive in die Friedensschule über und trägt seither den Namen Außenstelle Friedensschule. Rund ein Jahr hatte es gedauert, bis die Umgestaltung der Schwenninger Schullandschaft auf den Weg gebracht werden konnte. Bis dahin hatte es immer wieder Kritik vonseiten der Eltern und Stadträte an den Plänen gegeben, die Hirschbergschule zu schließen, die Janusz-Korczak-Schule in das sanierte Gebäude umziehen zu lassen sowie den Haupt- und Realschulzweig von der Friedensschule an den Schulverbund Deutenberg zu verlegen. Dies hatte ebenso zu Verzögerungen in den Planungen geführt. Quelle: Von Mareike Kratt 02.12.2017 Schwarzwälder-Bote

facebookmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *