Ein Händchen für die aussichtsreichen Aktien

Dass auch Heranwachsende an der Börse richtig Kohle machen können, zeigt sich jedes Jahr im Planspiel Börse der Sparkassen. Im Schwarzwald-Baar-Kreis versuchten 597 Schüler in 193 Teams von 17 Schulen ihr Glück. Nun wurden die erfolgreichsten Teams in Villingen prämiert.

Schwarzwald-Baar-Kreis. Das Dax-Rekordhoch, der Bitcoin-Hype, der globale Konjunkturaufschwung und die Air-Berlin-Pleite prägten das Börsengeschehen während des Spielzeitraums von September bis Mitte Dezember. Die Teilnehmer der 35. Spielrunde beim Planspiel Börse konnten sich mit den Auswirkungen solcher Entwicklungen auf die Chancen und Risiken von Wertpapieren auseinandersetzen. Mit sorgfältiger Recherchearbeit gelang es den erfolgreichsten Teams die aussichtsreichsten Wertpapier auszuloten und ihr virtuelles Depot gewinnbringend zu vermehren.

In einer Feierstunde im Sparkassenforum in Villingen überreichten Jürgen Jauch, stellvertretendes Vorstandsmitglied und Spielbetreuerin Petra Fluck die Gewinne. Die jeweils fünf bestplatzierten Schülerteams in der Depotgesamt- und in der Nachhaltigkeitsbewertung vergab die Sparkasse Schwarzwald-Baar Preisgelder in Höhe von insgesamt 2000 Euro.

Jürgen-Martin Bäder von der Sparkasse gab einen Überblick über das Börsengeschehen der vergangenen Monate und die Entwicklungen der gewinnbringendsten Aktien, auf die Siegerteams gesetzt hatten.

Insgesamt erspielte das Team „AlPaKa-BeKe“ von der Staatlichen Feintechnikschule in Schwenningen 5800 Euro und sicherte sich somit den ersten Preis im Schwarzwald-Baar-Kreis. Die Plätze zwei und drei gingen an „Die Stars“ vom Gymnasium am Deutenberg in Schwenningen und das Team „Alpha_A“ vom Wirtschaftsgymnasium in Villingen.

Im Schülerwettbewerb mit Nachhaltigkeitsaktien sicherte sich das Team „HauDieKohleRaus“ von der Gewerbeschule Villingen-Schwenningen den ersten Platz und erhielt für den zehnten Platz in Baden-Württemberg zusätzlich einen Landespreis.

Die Platzierungen Depotgesamtwertung: 1. Platz: „AlPaKa-BeKe“, Kevin Grieshaber, Belion Karaxha, Patrick Ruppenstein, Kacper Urbanski, Alexander Weißer von der Staatlichen Feintechnikschule mit Technischem Gymnasium in Schwenningen. 2. Platz: „Die Stars“, Luis Benzing, Maximilian Eichhorn, Eric Fromm vom Gymnasium am Deutenberg, Schwenningen. 3. Platz: „Alpha_A“, Manuel Ficek, Massi Intili, Tobias Mika von der Kaufmannischen Schulen I – Wirtschaftsgymnasium in Villingen. 4. Platz: „Top Secret“, Selina Beha, Hanna Merz, Lea Schwarz, Anna Wintermantel vom Thomas-Strittmatter-Gymnasium in St. Georgen. 5. Platz: „Vierer Squad“, Johannes Berner, Florian Falk, Johannes Porsch, Nico Kroh vom Thomas-Strittmatter-Gymnasium in St. Georgen.

Die Platzierungen in der Nachhaltigkeitsbewertung: 1. „HauDieKohleRAus“, Michael Götz, Matthias Marian Nann, Marc Stahlmann von der Gewerbeschule in Villingen. 2. Platz: „Aktien aus Gold“, Max Cruschwitz, Nick Federspiel, Davud Tule vom Gymnasium am Deutenberg, Schwenningen. 3. Platz: „Farlenex“, Felix Davidsen, Nicole Granic, marlen Nowara, Karina Racic und Alexander Will von den Kaufmännischen Schulen I – Wirtschaftsgymnasium in Villingen. Platz 4: „Team 006“, Burhan Bhatti, Jere Fe von den kaufmännischen Schulen I – Wirtschaftsgymnasium Villingen. Platz 5: „xXWolvesOfWallstreetXx“, Lucas Albrecht, Alexander Horst, Niclas Weh, Marcel Wosl von der Staatlichen Feintechnikschule mit Technischem Gymnasium, Schwenningen.

Quelle: Schwarzwälder Bote, 17.01.2018

facebookmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *