Entdeckerzimmer für Grundschule

Der Ortschaftsrat Pfaffenweiler unterstützt die Grundschule bei der Einrichtung eines so genannten Entdeckerzimmers.

VS-Pfaffenweiler. Ein Raum in der Schule ist im Augenblick noch nicht so genutzt, wie er genutzt werden könnte, führte Rektorin Claudia Reichmann aus. Da beim augenblicklichen Sachkundeunterricht sehr viel auch anschaulich experimentiert wird, könnte Vieles entsprechend vorab aufgebaut und auch gelagert werden. Der Raum müsste nicht saniert oder renoviert werden, lediglich an der Möblierung hapert es.

Die Kosten würden in etwa 6500 Euro betragen. Rektorin Reichmann erklärte, dass rund 2500 Euro aus Haushaltsresten der Schule aufgebracht werden könnten. Der Ortschaftsrat beschloss, den Rest zu bezuschussen.

Das gegenwärtige Gemeindefahrzeug ist mit 18 Jahren nicht nur in die Jahre gekommen. Die Wahrscheinlichkeit nicht mehr durch den TÜV zu kommen, ist eher groß als gering, und Ersatzteile sind fast nicht mehr zu bekommen. Eine Ersatzbeschaffung, die den örtlichen Begebenheiten gerecht wird, brannte dem Ortschaftsrat unter den Nägeln. Ersatzfahrzeuge werden von den TDVS beschafft, und diesen stehen nach einem Gemeinderatsbeschluss von 2013 nur ein Sockelbetrag von 50 000 Euro pro Fahrzeug zur Verfügung, erklärte die Leiterin der Technischen Dienste, Marina Kloiber-Jung. Es habe schon Unmut gegeben, denn nicht alle Ortschaften seien mit diesem Einheitsmodell zufrieden, weil Gegebenheiten und Anforderungen in den Stadtbezirken sehr unterschiedlich sind.

Die Möglichkeit, den Sockelbetrag aus eigenen Budgetmitteln aufzustocken, bestehe jedoch, und man werde bei der Beschaffung auch jederzeit behilflich sein. Die Kosten eines entsprechenden Fahrzeugs, wie es Pfaffenweiler augenblicklich hat und auch braucht, belaufe sich auf rund 125 000 Euro.

Der Ortschaftsrat ging mit TDVS-Werkstattleiter Hermann Obergfell und Gemeindearbeiter Udo Mayer Möglichkeiten für eine Nutzung durch. Letztlich entschied sich der Ortschaftsrat für eine große Lösung, weil es nicht nur praktikabler, sondern auch wirtschaftlicher sei. Wegen der Dringlichkeit werden die TDVS die Ausschreibung so bald wie möglich ausführen.

Ortsvorsteher Martin Straßacker teilte mit, dass die Brandschutzarbeiten in der Festhalle weit fortgeschritten sind und auch mit der Sanierung der Behindertentoilette im oberen Bereich begonnen wurde.

Schlechte Toiletten

Der Ortschaftsrat würde es gerne sehen, wenn bis zum Festakt zum Jubiläum der Feuerwehr auch die Haupttoiletten der Halle saniert werden. Die Anlagen aus den 1970er Jahren seien mittlerweile unsäglich. Man mache sich Gedanken darüber, den Hallenvorplatz zu einem Vorzeigeobjekt zu machen, aber in der Halle liege man etwas im Argen. Kosten von rund 65 000 Euro standen im Raume. Dies hielt den Ortschaftsrat nicht davon ab, Ortsvorsteher Martin Straßacker zu beauftragen, sich mit dem Amt für Gebäudewirtschaft und Hochbau in Verbindung zu setzen, um dies umzusetzen. Außerdem sollen in diesem Jahr die Nebentoiletten ebenfalls noch saniert werden. Damit ist die Sanierung der Toiletten in der Turn- und Festhalle das diesjährige Hauptprojekt des Ortschaftsrats für Pfaffenweiler, fasste es Ortsvorsteher Martin Straßacker zusammen.

Sommertheater im Ort

Für die Erneuerung des Vordaches am Hintereingang des Rathauses hatte Straßacker Kostenvoranschläge eingeholt. Der Ortschaftsrat stimmte einem Walmdach mit Glasseitenwand für 3500 Euro zu. Der Ortschaftsrat begrüßte es, dass das Sommertheater VS 2019 mit 16 Spielabenden mittwochs, freitags und samstags in Pfaffenweiler gastieren wird.

 Quelle: Schwarzwälder Bote, 30.01.2018
facebookmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *